... enter comBATmode ...: August 2012

Freitag, 31. August 2012

Halbhohe Naturgewalt


Das Kind, es spielt den Wüstenwind
Im Reich der Fantasie
Verteilt sein Spielzeug gar geschwind
Verräumt es jedoch nie

So gleicht - als sei es Zauberei -
Die Wohnung einer Wüstenei


Battle Rear Solid, 31.08.2012


Ein wunderbarer Ort zum Verweilen für ratsuchende Erziehungsberechtigte: Der Elternplanet!
.-. .- -.- . - . -. .-- ..-- .-. -- . .-.   ... .. -. -..   .... .- .-. -- .-.. --- ...   -.. .- --. . --. . -.

Donnerstag, 30. August 2012

Cartoon 009


Inspiriert durch den gestrigen Chat im Blog-Zug.

Inspired by yesterday´s chat on the blog-train.


. .--. .. ... --- -.. .   ...-   -....-   -.. .- ...   -- .- .-. - -.-- .-. .. ..- --   ... ---- .-.. .-.- --. -   --.. ..- .-. ..-- -.-. -.-

Im Weltall hört niemand Rabbit schreien


(English version)

Vor kurzer Zeit, in einer Galaxis, nicht weit genug entfernt...

Mein letzter Alptraum mit Winnie Puuh ist erst zwei Wochen her. Gestern entdeckte ich dann dies in meinem Stream bei Google+.

Kein Wunder, dass ich mich - von der dunklen Seite - gezwungen fühle, Charaktere aus Star Wars für eine schräge Umsetzung von Winnies Abenteuern zu casten.

Das Gute ist: Rabbit kann im Weltraum nicht atmen.




Tolle Handarbeiten, nicht nur zum Thema Star Wars, gibt es in Sockes Blog zu bestaunen.


-- .. ---- ... .   .. -.   --. .-. --- ...--.. . ...   -.- .- -.- .-

Mittwoch, 29. August 2012

In space no one can hear Rabbit scream

(German version)

A short time ago in a galaxy not far enough away...

It was only a couple of days ago that I had my last nightmare about Winnie-the-Pooh. Then I found  this on my stream at Google+.

No wonder I feel forced - by the dark side - to cast characters from Star Wars for a weird adaption of Winnie´s adventures in the Hundred Acre Wood.

Good thing is: Rabbit(s) can´t breathe up in space.



-- . ... .-   .. -.   -... .. --.   -.. --- --- -....- -.. --- ---   -.. .. ...   - .. -- .

"Peanut Road" und die Folgen

Bild ursprünglich gepostet von  Steve Johnson unter  http://pinterest.com/pin/212443307392468905/

Ein altes Foto der Peanuts gibt Anlass zu heißen Spekulationen.
Wie Paul McCartney auf dem Cover von "Abbey Road", trägt auch Snoopy auf diesem Bild keine Schuhe: ein deutliches Indiz dafür, dass der wortkarge Beagle zum Zeitpunkt der Aufnahme bereits tot war, und stattdessen durch einen Doppelgänger ersetzt wurde.

Anders lautenden Gerüchten entgegen, war der kleine Woodstock übrigens nie das fünfte Rad am Wagen und stieg auch nicht aus der Gruppe aus, bevor sie berühmt wurde.


-.-. .-. .- -. -... . .-. .-. -.--   ... .- ..- -.-. .

Langfinger leben gefährlich!

Spätestens wenn ich die Überschrift etwas umstelle, droht das Schild mit einer mittelalterlichen Bestrafung für Diebstahl: "Geld zurück oder 5 weg!" 


Wobei das noch eine recht humane Form einer Spiegelstrafe ist. Normalerweise hackt man gleich die ganze Hand ab, nicht bloß die Finger. Welchen Körperteil würde man eigentlich bei Leistungseinbrechern bestrafen?


.... .. .-.. ..-. -   . ... --..--   -- .. -   -.. . .-.   .... .- -. -..   --.. ..-   ... .--. .-. . ---- . -. ..--..

Samstag, 25. August 2012

Shouter - Der letzte Schrei unter Computerspielern

"Sing Star" und Co. waren erst der Anfang, jetzt kommen die Brüller-Spiele!

Screenshot aus Counter-Shout

Softwareentwickler Piston Play bot ursprünglich unter dem Namen Valve Play Ventile für Blasinstrumente an. Nachdem sich das Unternehmen auf Computerspiele verlegte, kam es zu einem Streit mit der Valve Corporation: Man einigte sich außergerichtlich: Piston Play war geboren.

Donnerstag, 23. August 2012

Scheußliches Weichtier

Lassen wir mal die absurde Getrenntschreibung außer Acht: Ich weiß, das da unten ist kein kleines "a", aber ich kann nicht anders, als "Streusalschnecke" zu lesen.


Ich wage es nicht, mir die Abscheulichkeit in allen Details auszumalen - vermutlich hat sie Lovecraft´sche Dimensionen und würde mich ohne Umschweife den Verstand kosten.

Schrumpelstilz (überarbeitet)


Es war einmal ein Müllersweib,
Dem schrieb der Teufel auf den Leib
Sie solle aus der Rolle fallen!
So machte sie aus Barren Ballen
Indem sie Gold zu Stroh verspann
Wodurch ihr Reichtum rasch zerrann

Sie war tatsächlich so verdreht
Dass es auf keine Kuhhaut geht
Verquer, die Fragen, die sie quälten:
Wie viele Zitzen Euter zählten?
Wie Burger King die Burger brät?
Und ob er das Rezept verrät?

Der mächtige Gustl



Der mächtige Gustl entspringt eigentlich einer 10 Jahre alten Idee für ein Prügelspiel auf den damals gängigen Konsolen. Als Kämpfer sollten beliebte Figuren der 80´er gegeneinander antreten, und in der Hauptstoryline wäre man als rauflustiger Kobold Pumukl unter anderem auf diese Kontrahenten gestoßen:

Erquicklich kurzes Loblied auf ein Laufen ohne Schuh


Mit Füßen ist es wie mit Geld -
Weil beides bestens bar gefällt!

Battle Rear Solid, 23.08.2012

Klein-Mokka-Sihn wäre freilich anderer Ansicht - gehörte er doch zu der Sorte Leute, die ohne Schuhwerk was zu lachen haben.

Mittwoch, 22. August 2012

Hypothesis E


Der Begriff Hypothesis E setzt sich zusammen aus dem altgriechischen ὑπόθεσις, hypóthesis  ("Unterstellung",  "Voraussetzung", "Grundlage") und dem lateinischen erratum ("Irrtum", "Fehler", "Verirrung").

Hypothesis E ist eine hoch ansteckende Infektionskrankheit beim Menschen. Sie zeichnet sich durch eine hohe Rate der Chronifizierung aus (bis 80 %), die im Verlauf zu schweren Hirnschädigungen wie der Hirnzirrhose und dem Gedankenkarzinom führen kann.
Darüber hinaus sind bereits Krankheitsfälle mit tödlichem Verlauf bekannt geworden.

Die Übertragung erfolgt anhand von Ideen. Eine Therapie ist je nach Typ der Hypothesis E in eingeschränkter Form möglich, eine Impfung steht derzeit nicht zur Verfügung.

Als besonders risikoreich gilt die unkritische Beschäftigung mit Homöopathie, TCM, ReligionenAstrologieEsoterik im Allgemeinen und Myomantik im Besonderen.
Aufgrund dieses Zusammenhangs versteht man das "E" in der Krankheitsbezeichnung vielfach auch als Kürzel für "Esoterik", bzw. setzt "Esoterik" und "erratum" gleich.


Bild gefunden auf: http://goo.gl/kGmTu


Mittwoch, 15. August 2012

Eddi Brent - Titelbilder 1-3

Berlin, 15. August 2012, 15 Uhr Ortszeit...

Seit ich ein Kind war, liebe ich Hörspiele - allen voran Die drei ???.

Battle Rear Solid, Hitchcock
master and apprentice

Aber auch die GruselserieMacabros und Larry Brent haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.
Und wenn ich mir mit dem PSA-Agenten schon mal den Nachnamen teile, kann ich auch gleich mein Facebook-Titelbild in Anlehnung an seine alten Hörspielabenteuer gestalten.




Wird fortgesetzt...


..- -. -..   -.. .. .   -.. .-.- -- --- -. .. ... ---- . -.   -- .-.- ---- - .   -.. . ...   --. .-. .- ..- . -. ...   ... ..- ---- . -.   ... .. ----   ... ---- --- -.   .-- .. . -.. . .-.   . .. -.   -. . ..- . ...   --- .--. ..-. . .-.

Sonntag, 12. August 2012

Cartoon 007


Siegfried the Koi dreamed of a life in the glamorous world of Las Vegas

Könnte auch auf Harry Futters Teller landen.
May end up on Harry Fodder´s plate, too.

Harry Potter and the Lucky Chance

(German version)

There´s not much fuss about the boy with the the scary scarry forehead anymore. Too late to ride the creast of that wave?
Hunger-Games are the big deal now - but everybody who´s not anorexic yet, may be a gobbler of my new fantasy novels. Lead character is a corpulent student at a secret academy for celebrity cooks.

Vol. 1: Harry Fodder and the Porky Pigs´s Bone
Vol. 2: Harry Fodder and the Chamber of Sweetness
Vol. 3: Harry Fodder and the Carousal at Azkaban
Vol. 4: Harry Fodder and the Tablet of Fiber
Vol. 5: Harry Fodder orders a Grilled Chicken
Vol. 6: Harry Fodder and the Half-Raw Steak
Vol. 7: Harry Fodder and the Deathly Hiccups

As you notice, there´s a moment of final suspense in Volume 4. The catastophe that follows is of such enormity, that I had to spread it over three books. If the story is ever made into a film, Vol. 5-7 will become a stand-alone hexalogy.




.. ..- ...- .- -   . -.. . .-. .

Mittwoch, 8. August 2012

Harry Potter und die glückliche Gelegenheit

(English version)

Der Wirbel um Harry Potter ist weitgehend abgeebbt. Zu spät also, um auf der Welle mitzuschwimmen? Vielleicht noch nicht.
Statt des Zauberschülers mit der markanten markierten Stirn, sind jetzt Hunger-Spiele angesagt. Wer jedoch noch nicht dem Magerwahn verfallen ist, verschlingt sicher gern gehaltvollere Kost. Genau diesen Lesern empfehle ich meine neue Romanreihe. Haupfigur ist ein korpulenter Schüler an einer geheimen Akademie für Sterneköche.

Band 1: Harry Futter und ein Schwein vom Feinsten
Band 2: Harry Futter und die Kammer des Schlemmens
Band 3: Harry Futter und das Gelage von Askaban
Band 4: Harry Futter und die Fastenkur
Band 5: Harry Futter ordert ein Grillhähnchen
Band 6: Harry Futter und das Halbgarsteak
Band 7: Harry Futter und die Hyperglykämie des Todes

Wie man sieht, gibt es ein retardierendes Moment im vierten Band. Die folgende Katastrophe ist allerdings von derart gewaltigen Ausmaßen, dass ich sie in drei Büchern abhandeln musste. Sollte die Geschichte jemals verfilmt werden, wird aus den Bänden 5-7 eine eigenständige Hexalogie.




.. ..- ...- .- -   . -.. . .-. .

Nacht

Weil es zum vorherigen Post passt, wird es jetzt mit einer alten Übersetzung von mir etwas kitschig.
Das Parfum "Night" gibt es leider nicht mehr - zur Erinnerung hier ein Spot von damals:


Auf der Armani-Website wurde der Duft natürlich auch beworben. Da gab es unter anderem eine Flash-Animation mit Text (s. unten, linke Spalte). Ich hab mir den Spaß gemacht, das Ganze nicht nur ins Deutsche zu übertragen, sondern auch zu reimen.



-- ---. --. .   -.. .. .   -. .- ---- -   -- .. -   -- .. .-.   ... . .. -.

Cartoon 006



Ich mag übrigens die Musik von Rosenstolz sehr gerne, auch wenn manche sie für sehr kitschig halten. Das bin ich auch manchmal. Hier zum Beispiel.


-- .. .-.   -.. --- ----   .-.. .- - - .

Montag, 6. August 2012

Cartoon 005


A deleted scene from the end of "Empire". In a dream sequence, Luke finally meets his mother.

Samstag, 4. August 2012

Perks by scrambled letters

(German version)

Earlier I came across a service named "picmonkey" in a comment on YouTube.
Since I misread the name of this service first, I was excited to "pickmoney" by a click.

Moments later, the idea for a smartphone app was born: "pickpocket"!

I´m not quite sure about the details of coding this app. But what I´m sure of is that Apple would definitely reject this little tool - and even Google Play might ban it after a short while.

What a bummer!



Nebeneinkünfte durch Buchstabendreher

(English version)

Vorhin stieß ich in den Kommentaren zu einem YouTube-Video auf den Service "picmonkey". Dort kann man Bilder bearbeiten.
Bloß ist mir beim Lesen des Kommentars das "k" verrutscht. Und von "pickmoney" war es nur ein kurzer Weg zu einer Idee für eine Smartphone-App namens "pickpocket".

Über die technische Umsetzung des Programms bin ich mir noch nicht ganz im Klaren.
Dafür bin ich mir ziemlich sicher, dass Apple es gar nicht erst aufnehmen würde, und aus Google Play wäre es vermutlich leider auch schnell wieder verschwunden.

Echt schade.


Freitag, 3. August 2012

Die Milch-Lüge? (Teil 1 von 2)

Mit ein paar Tagen Verspätung habe ich "Die Milch-Lüge" aus der Reihe "45min" des NDR gesehen.

Ursprünglich sollte der Bericht schon vor zwei Monaten gesendet werden. Dass der geplante Termin verschoben wurde, bot offensichtlich Stoff für Verschwörungstheoretiker (z. B. hier oder hier).

Die Doku hat einen relativ langen Mittelteil, in dem es unter anderem um Haltung, Zucht und Gesundheit der Kühe geht. Auf diesen Teil werde ich in einem zweiten Post eingehen.

Eingestellt war ich auf (neue) Informationen darüber, ob - und wenn ja, wie - Milch krank machen kann. Immerhin lautete die Zusammenfassung unter dem Video:
"Die Deutschen sind Weltspitze im Verzehr von Milchprodukten. Doch mittlerweile mehren sich die kritischen Stimmen. Milch steht unter Verdacht, Krankheiten auszulösen."

Nach ein paar einleitenden Worten heißt es in der Reportage:
"Dabei gibt es Zweifel an der gesunden Milch. Denn sie steht unter Verdacht, ein möglicher Auslöser für Asthma, Hauterkrankungen, Diabetes oder sogar Krebs zu sein. Kann Milch also nicht nur fit, sondern auch krank machen?"

Moment, ich hab noch gelernt, dass Krebs eine "ernährungsmitbedingte Krankheit" ist. Gibt es da tatsächlich so bahnbrechend neue Erkenntnisse? Krebs wird nicht mehr als multifaktorielle Erkrankung angesehen, sondern lässt sich auf eine einzige Ursache zurückführen?

Prima, dann verzichte ich in Zukunft auch auf die Milch und gewöhn mir stattdessen vielleicht das Rauchen an, schlafe weniger, knall mich in die pralle Mittagssonne und setze meinen Körper auch sonst jeder Art von Stress aus.
Ich machs kurz: Das ist einfach blöd formuliert. In unseren Körpern entarten ständig Zellen, meistens regelt sich das aber von alleine wieder. Richtig schlimm wird es allerdings, wenn gleich mehrere Stressfaktoren (falsche Ernährung, Rauchen, Bewegungsmangel, etc.) zusammen kommen. Da versagt dann schon mal das Reparaturprogramm und entartete Zellen beginnen zu wuchern.
Leider stellt das auch die Ernährungsexpertin nicht klar dar. Drei Minuten dauert es, bis sie endlich zu Wort kommt - nach einigen Kunden im Supermarkt und ein paar grasenden Kühen...

Es ist Antja Gahl von der DGE in Bonn. Fast ganz richtig erklärt sie also, dass es vereinzelte Hinweise in Studien gäbe, denen zufolge Milch - oder das enthaltene Calcium - im Verdacht stehe,
"Krebs zu erzeugen, insbesondere Prostata- oder Brustkrebs, aber die Studienlage hierzu ist nach wie vor nicht einheitlich." (03:30 min)

Milch sei

Donnerstag, 2. August 2012

Die lustige Welt der Tiere

(Ein "uralter" Text. Inspiriert haben mich damals eine Sammlung von Cliparts und die Erinnerung an diese Filmszene.)


Ich hab noch nie eine Packungsbeilage zu einer Flasche Whiskey gesehen, aber an sich wäre das eine gute Idee. Doch dummerweise liest ja selbst bei Medikamenten kaum einer den Beipackzettel.
Aus gutem Grund: Medikamente nimmt man normalerweise, damit es einem besser geht. Wer will da schon wissen, was vielleicht an Risiken und Nebenwirkungen zu erwarten ist? Das meiste Zeug würde gar nicht geschluckt werden, machte man sich vorher Gedanken darüber.
Bei Zäpfchen sind die Leute vorsichtiger. Die sollte ohnehin niemand schlucken, aber merkwürdigerweise wird alles, was den anderen Weg nimmt, viel kritischer begutachtet. Vielleicht liegt es daran, dass Schlucken vergleichsweise einfach geht.

Eine Dosierungsanleitung für Alkohol wäre also wohl wenig nützlich. Eher noch der gutgemeinte Rat: Langsam trinken und erst mal die Wirkung abwarten.
Wenn die Wirkung sich so äußert, wie gleich beschrieben, sollte man das nächste Mal langsamer trinken. Dann handelt es sich nämlich schon um die Nebenwirkungen.

Möglich wären da beispielsweise:


Halluzinationen & eingeschränkte Körperbeherrschung


Man sieht plötzlich ungewöhnlich gefärbte Tierarten. Handelt es sich um Nager (z.B. Mäuse oder Hasen), tragen diese i.d.R. ein weißes Fell. Dickhäuter (wie Elefanten oder Dinosaurier) hüllen sich dagegen gerne in ein zartes Rosa. 
Neben der seltenen Färbung weisen diese Tiere eine weitere Gemeinsamkeit auf: Sie sind alle ausgesprochen sportlich und fit, was für ihren Entdecker zu diesem Zeitpunkt normalerweise nicht mehr gilt. Lässt der Alkoholkonsument sich zu einem Match überreden, muss er davon ausgehen, locker an die nächste Wand gespielt zu werden. Handelt es sich bei dem Spielfeld um offenes Gelände – oder sind die Wände etwas weiter entfernt – fällt der menschliche Spieler meistens einfach um.


    Sprachstörungen & riskante Zufallsbekanntschaften


    Man schließt neue Bekanntschaften. Allerdings gibt es dabei ein Problem: Es besteht keine direkte Verbindung mehr zwischen Gehirn und Zunge. Sprechen wird zu einem extremen Konzentrationsakt. Wie aber soll man sich konzentrieren, wenn man ständig von Elefanten zum Fußballspielen aufgefordert wird? Was man im betrunkenen Zustand von sich gibt, hört sich ungefähr so an:

    „Aaa oouuh uhuhuh aouoau!“

    Cartoon 004


    Siehe auch hier.

    Mittwoch, 1. August 2012

    Neulich Abend in der Dorfdisco


    Der Typ, der da so schmierig schaut
    Ist sicherlich ein Modelscout
    Doch schaut man selber mal genauer
    Entpuppt er sich als Fleischbeschauer


    Battle Rear Solid, 01.08.2012
    01.09.2012, Nachtrag:

    Als ich vor einem Monat dieses Gedicht + Bild einstellte, kannte ich den Bloggerkollegen Ab Qualifizieren noch nicht. Durch Zufall sieht ihm dieses Bild frappierend ähnlich. Der Text spiegelt aber - nach meinem Wissen - in keiner Weise Abs Privatleben wider. Es scheint sich hier um einen klassischen Doppelgänger zu handeln.

    Ach ja, hört euch an, was er zu sagen hat.

    Spider-Man, ein echter Held


    Ich erinnere mich lebhaft an meine Reiselektüre auf einer Bahnfahrt von München nach Hamburg im April 1984. Zum einen war das "Krieg der Sterne", Band 19 von EHAPA. Zum anderen mein allererstes Spider-Man-Heft: "Die Spinne" Nr. 107, verlegt bei Condor.
    Mit meinen knapp acht Jahren war ich etwas enttäuscht, dass Spider-Man nur ein kostümierter Mensch war. Ein Mensch zwar mit besonderen Fähigkeiten, aber eine mutierte Riesenspinne wäre mir damals deutlich cooler und - nun ja - realistischer erschienen.

    Und dann war da auch noch diese vermeintlich unscheinbare Geschichte zwischen "Spidey-vermöbelt-Superschurken" und dem wiederkehrenden Gaststar, "Der mächtige Thor". Wie laaangweilig... 
    ... oder doch nicht?