... enter comBATmode ...: Rotkippchen

Freitag, 21. September 2012

Rotkippchen

Für Yara und Jeanny, die dann doch alleine einkaufen mussten





"Tochter", hallt es durchs Gebälk,
"Im Wald wird deine Oma welk!
Du willst sie retten, möcht ich wetten

So bring ihr Kuchen, Wein, Tabletten

Und ihre Lieblingszigaretten
Hinaus ins Haus im finst´ren Wald
Und eil´ dich - vielleicht stirbt sie bald!"

Das rote Käppchen auf dem Haupt
Durchtriebener als mancher glaubt
So nickt das Kind und zieht sich an
Im Kopf steht längst ein and´rer Plan

Das Mädchen hegt - was man nicht tut -
Gefährliches Gedankengut

So denkt es, völlig unverhohlen:
"Es wär doch sicher eine Schande
Wenn dieser Wein im Wald verschwande!
Sie kann mir mal getrost gestohlen
Bleiben, wo der Pfeffer wächst
Der feine Wein wird nun geext!"
Das Kippchen korkt die Flasche auf
Es kippt sie runter - dann wacht´s auf

Und muss verwirrt die Augen wischen:
Am Himmel steht der Mond inzwischen!
Nun hurtig, Kindchen, spute dich!
Es spurtet los und ärgert sich:

"Der Kuchen krümelt schon, au Backe!
Fehlt bloß, dass ich auch das verkacke!"
"Backe!", "Kuchen!", "Scheiße!", schallt
Sein Rufen durch den ganzen Wald

Weil Laufen, Rufen, wilde Bären
Ihm permanent den Weg erschweren
Will Kippchen sich die Lungen teeren

Mit gierig-gelben Fingerkuppen
Grabscht es nun flugs nach Omas Fluppen
Steckt eine an und schmaucht das Teil

Doch wirkt´s nicht wie erwartet, weil
- Wie staunt da doch das liebe Kind -
Die Kippen eher Kiffen sind

Die Wald wird bunt und hell der Welt
Wenn´s Kippchen seine Näschen zählt
Weil "mehrere" Probleme schüfen
Ist´s "eine" nur - nach mehrmals Prüfen

Ein letzter Zweifel bleibt bestehen
Doch will es nun zur Oma gehen
"Den Nasen nach!" - und landet drauf!
Es kichert, steht dann wieder auf

Torkelt, strauchelt, kippt und kämpft
Die Schwerkraft siegt! Das Moos, es dämpft

Nur Minuten - schienen Stunden
Später steht komplett zerschunden
Kippchen dann in Omas Tür
Lacht nicht mehr und weint dafür

"Da liegt doch wer!", ruft es benommen
"Ein Wolf wird´s sein - wie reingekommen?"
Sehr haarig scheint der Spießgeselle
Von Kippchens Platz auf Omas Schwelle

"Mein Kind, schau hin, ich bin ein Jäger
Und deiner Oma Altenpfleger!"

"Mir war, dass du ein Werwolf wärst
Wär schön, wenn du mir das erklärst

Wer, ich? Ein Wolf?" fragt er pikiert
"Das war wohl drogeninduziert!

"Ich dachte, so ein Jägersmann
Hat stets korrekte Kleidung an
Doch du bist nackt und stark behaart
Als trüg´st du einen Körperbart"

"Hirsutismus - so heißt das!
Schlag es nach! Gibt´s sonst noch was?"

"Auch ist, soweit ich sehen kann
´Ne Menge Großes an dir dran
Wie an dem Wolf aus diesem Buch..."

"Ein Segen ist´s, und auch mein Fluch!
... Womit ich keinen Wolfsfluch mein"

"Wozu mag das wohl nützlich sein?
Jäger sag, warum hast du...?"

"Sei leis - die Omi tritt hinzu!

"Kippi! Kind, komm lass dich drücken
Du musst dich etwas runter bücken
Gerade steh´n fällt mir so schwer
Es zwickt und zwackt von innen her
Als ob ich falsch gegessen hätt
Ich komm auch kaum noch aus dem Bett"

"Das glaub ich gern! Könnt´s Opa sehn
Er würde sich im Grabe dreh´n!"

"Du wirst", die Freudentränen schießen
"Auch Wolfgang in dein Herz einschließen"

"Zuweilen werden Wünsche ja
Egal ob´s passt, beizeiten wahr
Vielleicht", meint Kippi, "liegt dir auch
Was wirklich Schweres in dem Bauch"

Es präzisiert: Das, was es meine
Sei´n Omis Harn- und Gallensteine
Bevor noch Oma gucken kann
Geschweige flüchten, heißt es dann

Gesagt, getan - sie klagt betagt:
"Wie typisch, dass mich keiner fragt!
Ich will nicht meckern, bin am Leben
Der Schnitt am Bauch lässt sich verkleben
Ich fühle mich, als würd ich schweben
So lasst uns hurtig einen heben!
Kommt, setzen wir uns ganz entspannt
Nach draußen auf den Brunnenrand"

Den Schnäpsen ist, wie Kurzen eben
Beschieden nur ein kurzes Leben
Das Kippchen kippt - gleich hinterher
Die Oma, als ob´s gar nichts wär

... In den Brunnen tief hinunter!
Die Alte kreischt, dann geht sie unter

Zu guter Letzt kippt´s Kippchen munter
Den Jägermeister noch herunter
´Nen zweiten gleich noch hinterher
- Was geht, weil´s nur ein Schnipschen wär
Und nächt der Jiger, ist ja klär -
Kipiert nun langsam gar nichts mehr

Es kippt stattdessen zum Verkehr
Den Jägersmann ins Bett hinein
Es geht mal raus, dann wieder rein
Danach darf´s eine Kippe sein
Im Anschluss schlafen beide ein

Ach hätten beide lieber doch
Nicht immer wieder, nöcher, noch
Geraucht, gesoffen wie die Löcher
Sie höben heut noch ihre Becher


Battle Rear Solid, 18.06.2012


Hier entlang zu märchenhaften Socken :).


.-. --- - -.- .. .--. .--. ---- . -. --..--   -.. ..-   -... .. ... -   -- .. .-.   . .. -. .   -.. . .-.   .-.. .. . -... ... - . -.