... enter comBATmode ...: Verschlusssache: Dekriminalisierung der Bevölkerung

Dienstag, 26. Juni 2012

Verschlusssache: Dekriminalisierung der Bevölkerung


In unserer Gesellschaft gilt es allgemein als erwünscht, Leistung zu zeigen. Dagegen ist es verpönt, ausschließlich und in großen Mengen zu konsumieren.

Für Menschen am Rande dieser Gesellschaft scheinen indes andere Regeln zu gelten.

So muss beispielsweise ein Leistungseinbrecher davon ausgehen, deutlich weniger nach Hause zu bringen, als seine weniger engagierten Berufskollegen.
Schwerverbraucher dagegen, werden von Industrie und Wirtschaft hofiert, ja gradezu in ihrem Lebenswandel bestärkt.
In zwielichtigen Kreisen zahlt sich übermäßiger Konsum also aus, Leistung hingegen nicht.






Was auf denersten Blick paradox erscheint, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als perfider Plan geheimer Regierungsstellen. Das Ziel ist, dem Verbrechen den Garaus zu machen:

Viele Schwerverbraucher werden gerade aufgrund ihres hohen Konsums (Fernsehen, Limonade, Kartoffelchips, etc.) zu Leistungseinbrechern - und wer will schon mit praktisch nichts dastehen? Doch um von diesem Punkt aus wieder zum Schwerverbraucher aufzusteigen, dazu fehlt dann das Geld.
Eine Sackgasse! Einmal drin, kommt da keiner mehr raus.

"SIE" haben das geschickt eingefädelt.