... enter comBATmode ...: Tippfehler & mutwillige S-Störungen

Freitag, 2. Dezember 2011

Tippfehler & mutwillige S-Störungen


Kann man noch von einem Versehen ausgehen, wenn jemand bestimmte Wörter konsequent falsch schreibt?
http://goo.gl/LZ9jB

"Massanfertigungen" meint das Gegenteil von dem, was eigentlich angepriesen werden soll. Was eifrige Schildermaler jedoch nicht daran hindert, genau dieses Wort gelegentlich an die Wände zu pinseln.
Im schlimmsten Fall fühlt sich ein 300 Pfund-Hühne übel auf den Schlips getreten, wenn ein Verkäufer ihn in einen "Massanzug" stecken will.

Und was hat es mit "fussball" auf sich? Ist das eine englische Ballsportart, bei der viel Lärm um nichts gemacht wird (engl. fuss = Aufhebens)?

Zur Frage "ss oder ß" hat der Duden bloß zwei Regeln, das kann man durchaus lernen.
So schreibt man i.d.R. "ß" für den stimmlosen s-Laut nach langem Vokal oder Doppellaut.
Deshalb senden wir herzliche "Grüße", statt herzlicher "Grüsse"  - selbst dann, wenn wir den Adressaten am liebsten küssen würden.

Anders sieht es bei GROSSBUCHSTABEN aus.
Wer aber "GRO?BUCHSTABEN" tippt, dem fällt auf, dass er zwischendurch die Feststelltaste lösen muss. Es gibt nunmal (noch) kein Zeichen für ein groß geschriebenes "ß".
Aber besonders schön ist es ohnehin nicht, wenn man Großbuchstaben über die Gebühr verwendet.
"S" tut mir besonders weh, wenn es an Stellen auftaucht, an denen es nichts zu suchen hat. Unangefochtener Platz 1 meiner persönlichen Negativliste ist dabei der Mietsvertrag (gesprochen "Miezvertrag").
Mir hat noch niemand erklären können, worum es sich hierbei handelt: einen Vertrag mit einer Katze? Einen, in dem es um Kätzchen geht? Vielleicht um einen Mietvertrag, der ausdrücklich die Haltung von Katzen fordert - oder verbietet?


Mietzsche - der alte Katzenfreund und Philosoph (oder war er ein Katzenphilosoph?) - hätte vermutlich eine Antwort gehabt.

http://goo.gl/fj9Bx

Seine Arbeitsteilung mit Garfield lief lange Zeit gut: Mietzsche hasste Mittswoche, Freis- und Sonnstage. Die Monstage übernahm er mit Garfield im Wechsel.

Nur als der Fresstag nahte, bekamen sie sich wegen der Lasagne in die Haare. Dabei war genug für alle da.

Doch das sind dann Essstörungen der anderen Art.